Fahrradcodierung

In den letzten Jahren ist der Durchschnittswert eines Fahrrades stark gestiegen. Gleichzeitig hat sich die Diebstahlquote kontinuierlich erhöht, während die Aufklärungsquote unverändert niedrig blieb. Meistens wird ein Fahrrad nach dem Diebstahl nur kurze Zeit oder sogar nur einmal benutzt, um anschließend in einem Fluß, Bach, See oder im Gebüsch zu verschwinden. Manche gestohlene Fahrräder werden auch verkauft. Wird ein herrenloses Fahrrad gefunden, läßt sich oftmals der Besitzer nicht ermitteln, da dieser die Rahmennummer nicht (mehr) kennt, keine Rahmennummer vorhanden ist, die Rahmennummer mehrfach vorkommt oder der Besitzer keine genaue Beschreibung des Rades abgeben kann.

Codieren 2
Codieren 2

Hier greift das System der individuellen Fahrradcodierung ein. Jedes Fahrrad kann mit einer Codenummer versehen werden, mit der der Eigentümer ermittelt werden kann, selbst wenn der Diebstahl des Rades (noch) gar nicht angezeigt worden ist. Die Nummer wird in den Fahrradrahmen (Sattelrohr) eingraviert und anschließend mit einem vor Korrosion schützenden Aufkleber mit Sichtfenster versehen.

Codierung 2.0 = zusätzlicher Diebstahlschutz

Der ADFC Hessen hat mit der in Frankfurt ansässigen Sicherheitsfirma CODE-No.com eine Kooperation vereinbart. Über eine ADFC-Codierung und die CODE-Nummer lässt sich ganz einfach online auf www.code-no.com oder mit einem Smartphone per QR-Code überprüfen, ob der Eigentümer das Rad als gestohlen gemeldet hat. Selbst Laien können so schnell feststellen, ob es sich bei dem angebotenen Fahrrad um Hehlerware handelt. Wenn ja, sorgt CODE-No.com für baldige Rückführung zum Eigentümer.

Beginnend der Saison 2020 haben wir die Technik des Gravierens (Fräsen) ersetzen durch das Nadelmarkiersystem "E-Mark" von der Firma

SIC Marking GmbH
Borner Straße 31
42897 Remscheid

Wie erwartet brachte die neue Technik nicht nur einen schnelleren und weniger aufwändigen Ablauf des Codierens selbst, sondern auch eine deutlich höhere Flexibilität beim Anbringen der Markierung. In 4 Codier-Aktionen mit Anmeldung und Terminvergabe, bedingt durch Corona, konnten um die 100 Fahrräder codiert werden. Anmeldung und Terminvergabe reduzierten nicht nur den Stress für die jeweiligen Codier-Teams, sie führten auch zu deutlich geringeren Wartezeiten.

Auskunft:
Hermann Gehrke
Telefon: 06106-14086
hermann.gehrke(at)adfc-rodgau.de

Bildergalerie

SIC E-Mark

SIC E-Mark

Copyright: Hermann Gehrke
Codier-Bild2021

Codier-Bild2021

Copyright: Hermann Gehrke

730-mal angesehen


Verkehrswende Hessen - JETZT Unterschreiben!
Mehr Platz fürs Rad
Besuchen Sie uns auf Facebook
Wunschradwegenetz Rodgau
Fördermitglieder
Herz-Aktion-Aufkleber
Hier beweg ich was
Radroutenplaner Hessen
Bike+Business
AG Nahmobilität Hessen
Tourenangebot
Meldeplattform Radverkehr
Bett+Bike
Stadtradeln

Bleiben Sie in Kontakt