Gambseiche

Diese markante Eiche befindet sich im südlichen Teil des Dieburger Forsts – dem sogenannten Mittelforst, der östlich der B45 zwischen Groß-Umstadt und Dieburg liegt. Das Naturdenkmal befindet sich auf der Gemarkung des Umstädter Ortsteiles Semd, liegt aber im südöstlichen Teil des zusammenhängenden Waldes in Richtung des Umstädter Ortsteiles Richen.

Quelle: Wikipedia

Gambseiche (1)
Gambseiche (1)

Der Baum wird auf ein Alter von ca. 400 bis 450 Jahren geschätzt. Seine Höhe betrug zu Beginn des 21. Jahrhunderts etwa 40 Meter und lag sichtbar über der übrigen Waldfläche. Sein Stammumfang war mit etwa 6,20 Meter angegeben. Von den mindestens drei Hauptkronen, die noch bis in die 1970er Jahre vorhanden waren, war nur noch eine Einzige erhalten, eine zweite mittig am abgebrochenen Hauptstamm noch sichtbar. Der Baum galt als absterbend. Tiefe Höhlungen am Abbruch des Hauptastes waren sichtbar.
Am 6. Juni 2019 war die Stieleiche durch Blitzeinschlag im mittleren Bereich des abgebrochenen Hauptastes während eines Gewitters in Brand geraten. Über den Kamineffekt und durch morsche Öffnungen und Höhlungen brannte der Baum trotz Löschversuchen der örtlichen Feuerwehren teilweise aus. In Absprache mit dem Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, Matthias Kisling, gab dieser daraufhin die Fällung frei, die fast zwei Stunden in Anspruch nahm. Eiche und Brandherd konnten dann vollständig gelöscht werden. Die Gambseiche verbleibt nun als Totholz im Wald.

Bildergalerie

Gambseiche (2)

Gambseiche (2)

Copyright: Alfred Wörsching
Gambseiche (3)

Gambseiche (3)

Copyright: Alfred Wörsching
Gambseiche (4)

Gambseiche (4)

Copyright: Alfred Wörsching
Gambseiche (5)

Gambseiche (5)

Copyright: Alfred Wörsching
Gambseiche (6)

Gambseiche (6)

Copyright: Alfred Wörsching
Gambseiche (7)

Gambseiche (7)

Copyright: Alfred Wörsching

187-mal angesehen


Tourenprogramm Ostkreis
Mehr Platz fürs Rad
Tourenprogramm Westkreis
Radroutenplaner Hessen
Facebook ADFC Rodgau
Mit dem Rad zur Arbeit
Bett+Bike

Bleiben Sie in Kontakt